Doppelsenkungen  
Definition - Bilder

Eine Doppelsenkung entsteht nicht wie die Doppelprägung beim Prägevorgang, sondern bereits vorher beim Anfertigen der Stempel. Beim modernen Patrizenverfahren wird zunächst ein Urstempel, die Patritze, angefertigt. Durch das Einsenken der Patritze in die noch ungehärtete Matritze wird der eigentliche Prägestempel hergestellt. Das Einsenken geschieht in mehreren Hüben, dabei kann es zu minimalen Abweichungen kommen, die auf der späteten Münze erkennbar sind. Im Gegensatz zum Doppelschlag ist bei einer Doppelsenkung aber immer nur ein kleiner Teil des Münzbildes betroffen.


Zurück
Münzen Top 50
nach oben